• 1

Technische Gutachten

Sicherheit beim Gebrauchtwagenkauf und Reparaturproblemen

Die Notwendigkeit ein technisches Gutachten zu beauftragen, ist meist Folge eines technischen Problems mit dem Fahrzeug (Motor/Getriebe-Schäden usw.) oder Erwerb/Kauf dessen.

Zum besseren Verständnis nur kurz drei Beispiele.

Im Smartphone-Zeitalter werden häufig Fahrzeuge über Internet-Portale wie z.B. mobile.deautoscout24, ebay-motors und andere mehr gekauft, von denen man kurzer Zeit nach Kauf glaubt 'Mängel' festzustellen, die das Fahrzeug nicht aufweisen dürfte. Infolge dessen möchte man den Kaufpreis zurückerhalten oder mindern. Um gegenüber dem Verkäufer beweisen zu können, dass tatsächlich 'Mängel' am Fahrzeug vorliegen, werden Beweissicherungs-Gutachten gebraucht.

Gleiches gilt, wenn der als 'unfallfrei'' verkaufte Traumwagen bei näherer Betrachtung frisch lackiert ist und der Verdacht besteht, ob das Fahrzeug einen Unfallschaden erlitten hatte, der durch den Verkäufer nicht offen gelegt worden ist um einen höheren Preis zu erzielen. Hier können wir mit der Erstellung eines Lack-Gutachtens klären, ob der Verdacht sich bestätigt.

Im dritten Beispiel beauftragt ein Fahrzeugnutzer eine Werkstatt zur Reparatur seines Fahrzeuges und nach Rückgabe treten Probleme auf. Schnell liegt der Verdacht nahe, die Werkstatt muss 'gepfuscht' haben, vorher war alles in Ordnung. Man sollte immer daran denken 'nobody is perfect'. Bevor man an die Werkstatt herantritt um Schadensersatz zu fordern, sollte man sicher sein, dass die Vermutung einer nicht fachgerechten Reparatur z.B. mit einem Motor-Schaden-Gutachten nachgewiesen werden kann. Oft haben wir im Zusammenhang mit der Erstellung von technischen Gutachten für Privat-, Firmen-Kunden, Autohäuser, Gerichte wie AG, LG oder OLG festgestellt, dass zwischen Vermutung und nachweisbarer Realität eine deutliche Lücke klafft.

Vereinbaren Sie einen Termin in unserem Haus mit unseren Spezialisten.

Wir nehmen uns Zeit für Sie!